Zum Inhalt

Zur Navigation

El-Ratto Schädlingsbekämpfung

Schriftgröße

+43 664 88611925

Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können. Klicken Sie hier, um die Social-Media-Schaltflächen einzublenden. Bitte beachten Sie, dass über diese Funktionen benutzerbezogene Daten an Dritte übertragen werden können.

top

 

Verordnungen

 

 

HACCP

Durch Österreichs EU-Beitritt wurde die Umsetzung-Hygienerichtlinie 93/43/EWG in österreichisches Recht zwingend. Diese wurde in die "Lebensmittelhygieneverordnung vom 3. Februar 1998" eingearbeitet. In §3 der Verordnung heißt es: "Lebensmittelverarbeitende Betriebe müssen ein eigenes Kontrollsystem nach den Grundsätzen von HACCP installieren".

Vereinfacht ausgedrückt ist das HACCP - Konzept ein Hygiene-Eigenkontrollsystem für Küchenbetriebe. HACCP kommt aus dem Amerikanischen und steht für Hazard Analysis Critical Control Points, was, ins Deutsche übersetzt, so viel bedeutet wie Gefahrenanalyse (HA) und kritische Steuerungs- oder Lenkungspunkte (CCP). Mittels HACCP soll in Küchenbetrieben sichergestellt werden, dass die während der Produktion von Lebensmittel auftretenden Gefahren (Verderb, Salmonellen, etc.) beherrscht werden.

Die Schädlingsfreihaltung des Betriebes erreicht man durch:

  1. Analyse der Risiken
  2. Festlegung der Maßnahmen
  3. Durch gezielte Kontrolle in regelmäßigen Intervallen und in dem sich daraus ergebenden Bekämpfungsmaßnahmen oder der Beseitigung anderer Mängel.

Ihr Kammerjäger

Robert Bachofner